Bereits heute auf FarmX

550
Reservationen

153
Benutzer

136
Maschinen

Für Landwirte, Genossenschaften, Betriebsgemeinschaften und Lohnunternehmungen

FarmX ist die Schweizer Plattform für den Austausch von landwirtschaftlichen Maschinen. Ob im täglichen Einsatz bei Maschinengemeinschaften oder gelegentlich zwischen benachbarten Landwirten: FarmX macht den überbetrieblichen Maschineneinsatz so einfach wie nie zuvor.

Einfach und effektiv

Via Smartphone, PC oder Tablet teilen Sie Ihre Maschinen online über die App. FarmX ist einfach und für alle zugänglich.

Veröffentlichen Sie Ihre Maschinen zu den von Ihnen gewünschten Konditionen, verwalten Sie die Stammdaten, mieten oder vermieten Sie die gewünschten Maschinen, erfassen Sie die Nutzerdaten und verrechnen Sie die Maschinen; alles auf Knopfdruck. Für mehr Landwirtschaft und weniger Bürokratie.

Vorteile

Einfacher Austausch zwischen Betrieben, unabhängig von deren geografischen Standorten.

Optimierung des Maschineneinsatzes.

Vereinfachung der administrativen Aufgaben (Einsatzpläne, Abrechnungen)

Übersicht aller Einsätze.

Nutzung auf Desktop, Tablet und Mobile möglich.

Möglichkeit der Eingrenzung der Maschinennutzung ausschliesslich für eigene Mitglieder und vieles mehr.

Von Praktikern entwickelt und getestet

Die Anwendung wurde mit Landwirten und diversen Maschinengemeinschaften entwickelt, getestet und weiterentwickelt. Deshalb entspricht FarmX exakt den Bedürfnissen der Landwirten.

Kostenreduktion durch Zusammenarbeit

Das Ziel der Plattform ist nicht ausschliesslich die Kostenoptimierung. Durch die Förderung der überbetrieblichen Zusammenarbeit wird die Lebensqualität der Bauernfamilie erhöht. FarmX ist die Antwort auf die logistische Knacknuss, den überbetrieblichen Maschinen- und Arbeitseinsatz effizient und effektiv zu betreiben.

Preis-Simulator

Effektiv vermietete Maschinen pro Jahr:

à 40 Franken:

Rabatt (0%):


Jährliches Total:

Nur für wirklich vermietete Maschinen bezahlen

Für jede Maschine, die während eines Jahres tatsächlich vermietet wurde, wird dem Vermieter am Ende des Jahres eine Pauschale pro Maschine in Rechnung gestellt.

Anzeigen für Maschinen, die nur telefonisch gemietet werden können, werden von FarmX so verrechnet, als wären sie mindestens einmal vermietet worden.

Vom 1.07.2019 bis 30.11.2019 beträgt die Grundpauschale 20 Fr. pro tatsächlich vermietete Maschine. Für die folgenden Zeiträume, vom 1.12. bis 30.11., wird jede tatsächlich vermietete Maschine mit 40 Fr. berechnet.

Auf den Festbetrag wird ein Rabatt gewährt, der sich nach der Anzahl der tatsächlich vermieteten Maschinen richtet. Ab 5 Maschinen entspricht der Rabatt in Prozent der Anzahl der tatsächlich vermieteten Maschinen. Die Obergrenze ist auf maximal 50% Rabatt festgelegt.

Einige Beispiele

Beispiel 1: Fred Gerber veröffentlicht 6 Maschinen, kann sie aber nicht mieten: Er bezahlt nichts.

Beispiel 2: Fred Gerber veröffentlicht eine einzelne Maschine und vermietet sie ein-, zwei- oder sogar zehnmal: 40 Fr. werden ihm am Ende des Jahres für die betreffende Maschine in Rechnung gestellt, unabhängig von der Anzahl der Vermietungen. Fred wird sowieso auf seine Kosten kommen und umso besser, wenn er seine Maschinen viele Male mietet!

Beispiel 3: Fred Gerber veröffentlicht 14 Maschinen. 8 davon werden unterjährig von Dritten gemietet. Fred Gerber wird am Ende des Jahres 294,40 Fr. (8 x 40 Fr. – 8 % Rabatt) bezahlen müssen.

In der ganzen Schweiz

FarmX wird von vielen Organisationen getragen. Initiiert wurde das Projekt ursprünglich durch den jurassischen Bauernverband AgriJura und dem Bundesamt für Landwirtschaft. Heute wird es von zahlreichen Partnern unterstützt und weiterentwickelt.

Für den Betrieb der Plattform wurde eine GmbH gegründet, vertreten durch die Gesellschafter AgriJura, Maschinenring Schweiz, Prométerre und dem Software-Entwickler Seccom GmbH. Das Engagement dieser Partner unterstreicht die gesamt-schweizerische Ausrichtung dieses Vorhabens.

logo-maschinenring

Maschinenring Schweiz

Unterstützer

Kontakt

Haben Sie Fragen? info-de@farmx.ch

Header-Image: kuhnmi